Chronik

Chronik

Der Sportkegelverein SKV Bonndorf hat sich aus der ehemaligen Betriebssportgemeinschaft der Firma Dunkermotoren hervorgetan. Mit dem Namen „BSG Dunker“ wurde 1975 Sportkegeln in Bonndorf geboren und bei den einzelnen Verbänden aufgenommen…

Die Gründungsmitglieder waren folgende
Betriebsangehörige:

— Ludwig Franz Josef
— Heusler Udo
— Styn Adalbert
— Schmidt Manfred
— Hummel Karl
— Guidicelli Guy

Gestartet wurde in der C – Klasse mit 100 Wurf. Die Heimspiele und dasTraining wurden im Gasthof „Waldheim“ in Holzschlag absolviert. In der Hauptversammlung 1979 beschloss man den Spielbetrieb nach Bonndorf in das heutige Kegelstüble zu verlegen. Dort fanden auch 1980 die erste Stadtmeisterschaft statt, die bis heute noch erfolgreich ausgekegelt werden.
In den folgenden Jahren wurde mit viel Geduld und Trainingsfleiß verschiedenste Meisterschaften errungen. Unter dem Motto:“der Jugend gehört die Zukunft“ werden bis heute Jugendliche für den Kegelsport ausgebildet und an den Leistungssport herangeführt.

Den bis heute größten Erfolg der Vereingeschichte erreichten A- und B- Jugendliche, die den Deutschen
Meistertitel errangen und mit Silke Heusler sogar eine Deutsche B- Jugendmeisterin stellten. Am 22. März 1987 wurde die Firmenmannschaft BSG Dunker zum SKV Bonndorf e.V. umbenannt und in das
Handelsregister als eingetragener Verein aufgenommen. Im Laufe der Jahre haben sich bei den Keglern auch die Erfolge eingestellt, wo nun unsere Herrenmannschaft in der Verbandsliga Kegeln und unsere erste Damenmannschaft in der 2. Bundesliga West kegeln. Heute zählt der Verein 87 Mitglieder, davon zwei Damenmannschaften, zwei Herrenmannschaften, eine Gemischte-Mannschaft und eine Jugendabteilung sowie Passivmitglieder.
Der SKV Bonndorf hat sich im Kegelsport weit über die Ortsgrenzen hinaus einen guten Namen geschaffen und die Stadt Bonndorf würdig vertreten. Auf weiterhin gute Kameradschaft und sportliche Erfolge verbleibe ich mit

GUT HOLZ… HOLZ… HOLZ… 

1. Vorsitzende Karin Cosic